WordPress für Anfänger

Was ist WordPress?
Was ist WordPress?

Du bist WordPress-Anfänger? Dann geht es dir wie dem Hamster Moses. Der hat gefragt, und ich hab ihm geantwortet.

Was ist WordPress?

Eine Software zum Bau von Websites aller Art: Blogs, Hobbyseiten, Vereinsseiten, Shops, Handwerkerseiten, Hotelseiten, Nachrichtenseiten … was du möchtest, geht mit WordPress.

Was kostet WordPress?

Was kostet WordPress?
Was kostet WordPress?

WordPress ist kostenlos. Bezahlen musst du für Premium-Themes und Plugins. Du brauchst aber nichts zu überstürzen, für den Anfang genügen kostenlose Themes und Plugins.

Was ist der Unterschied zwischen wordpress.com und wordpress.org?

wordpress.com vs wordpress.org
wordpress.com vs wordpress.org
  • wordpress.com ist gut zum Einstieg
  • wordpress.org ist das richtige WordPress für eigene Projekte

Hier findest du einen ausführlichen Vergleich.

Muss ich für WordPress programmieren können?

Muss ich programmieren können?
Muss ich programmieren können?

Nein, du musst nicht programmieren können.

  • Es kann nicht schaden, wenn du einige Grundlagen von HTML und CSS lernst … um die WordPress-Themes besser anzupassen.
  • Es geht auch ohne. Niemand muss wegen WordPress programmieren lernen. Versprochen.

Kann ich das Design genau nach meinen Wünschen realisieren?

WordPress für Anfänger
WordPress – Design zu 100 %?

Zu 90 % ja, aber nicht zu 100 %. Du kannst zwar alle Farben und Schriftgrößen einstellen, aber bestimmte Vorgaben musst du einhalten. Wenn du eine Website bis zum letzten Pixel nach deinen Vorstellungen designen möchtest, dann nimm kein WordPress.

Was sind Themes und wo gibt’s die?

Was sind Themes?
Was sind Themes?

Themes bestimmen das Design deiner WordPress-Website.

  • Es gibt kostenlose Themes bei wordpress.org
  • Es gibt kostenpflichtige Themes bei verschiedenen Anbietern. Am Anfang ist ein kostenloses Theme besser. Arbeite dich erstmal in WordPress ein, bevor du dich für ein Kauftheme entscheidest. Vorsicht: Nicht alle Kaufthemes lassen sich so einfach wieder wechseln, problematisch sind die Pagebuilder-Themes.

Hier findest du kostenpflichtige Themes mit deutschem Support und hier Tipps zum kostenlosen Standardtheme.

 

Was sind Plugins?

Was sind Plugins?
Was sind Plugins?

Plugins erweiteren die Funktionen von WordPress. Beispiele:

  • Für einen Newsletter-Versand brauchst du ein Newsletter-Plugin
  • Für ein Kontaktformular brauchst du ein Kontaktformular-Plugin.
  • Gegen Kommentar-Spam brauchst du ein Anti-Spam-Plugin.

Hier geht es zum Plugin-Verzeichnis.

WordPress-Anfänger begehen leicht den Fehler, die Installation mit zu vielen Plugins zu überfrachten. Die Nachteile von Plugins:

  • Plugins sind ein Sicherheitsrisiko.
  • Plugins verursachen Probleme bei WordPress-Updates.
  • Plugins verursachen Probleme bei PHP-Updates.
  • Plugins wirken sich negativ auf die Performance aus.

Installiere nur diejenigen Plugins, die du wirklich benötigst. Anleitung: Plugin installieren.

Kann ich mit WordPress einen Shop betreiben?

Kann ich mit WordPress einen Shop betreiben?
Kann ich mit WordPress einen Shop betreiben?

Ja, dafür gibt es zwei Plugins. Du musst dich zwischen WooCommerce und wpShopGermany entscheiden. Der Unterschied:

  • WooCommerce ist ein kostenloses Shopsystem, das du noch für das deutsche Rechtssystem anpassen musst
  • wpShopGermany ist kostenpflichtig, aber schon für das deutsche Rechtssystem zugeschnitten

Was ist denn der Gutenberg-Editor?

Was ist der Gutenberg-Editor?
Was ist der Gutenberg-Editor?

Im WordPress-Editor schreibst du deine Texte und gestaltest deine Beiträge. Mit WordPress 5 hält der neue Gutenberg-Editor Einzug. Das dauert aber noch ein bisschen. WordPress 5 erscheint voraussichtlich im Herbst 2018.

Was sind Blocks?

Im Gutenberg-Editor stehen verschiedene Blöcke (Blocks) zur Verfügung, zum Beispiel: Textblock, Bildblock und Tabellenblock. Hier findest du eine Einführung in die Gutenblocks.

Sind die WordPress-Leute lieb?

Die WordPress-Community trifft sich auf Meetups und WordCamps
Die WordPress-Community trifft sich auf Meetups und WordCamps

Finde es heraus und werde Teil der WordPress-Community.

  • Komm bei einem kleinen WordPress-Meetup vorbei. Meetups sind kostenlose, regionale Treffen.
  • Besuche ein großes WordCamp. WordCamps sind ganz- oder mehrtägige Veranstaltungen. WordCamp-Tickets sind günstig zu haben (und schnell ausverkauft).

Tschüs…

Noch Fragen? Nutze die Kommentarfunktion!
Noch Fragen? Nutze die Kommentarfunktion!

Tschüs Moses, falls du noch Fragen hast, nutze die Kommentarfunktion. 😉

Kommentare 5

  • Hallo,

    Ich habe eine alte Website mit eigener Domain ohne Datenbank und möchte zu WordPress umziehen und dann die alte Website löschen.
    Beim Umzug will ich meine Google-Treffer behalten, also das Ranking nicht verlieren. Wo muss ich das ansetzen, ist das überhaupt möglich?

    Vielen Dank im Vorraus für Antworten!

    • Hallo Jank, das ist kein Problem. Die Schritte:

      1. Notiere dir die URLs der einzelnen alten Seiten
      2. Speichere die alten Seiten per FTP lokal
      3. Installiere WordPress
      4. Installiere in WordPress ein Redirect Plugin, ich empfehle Redirection
      5. Richte Redircts von den alten zu den neuen URLs ein

      GRüße, Bernd

  • Moin Bernd… ich betreue ein Miniprojekt mit 5 Unterseiten, das täglich 120 Spamkommentare verursacht und mich für jeden Spam einzeln mit einer Mail beglückt. jetzt sag mir doch, wie ich schnell die Kommentarfunktion deaktiviere?
    Das wäre nett…

    • Hallo Waschbär, wenn du nicht generell auf alle Kommentare verzichten möchtest, hast du zwei Möglichkeiten:

      • Anti-Spam-Plugin einsetzen
      • Kommentarfunktion einzeln pro Beitrag oder Seite deaktivieren. Klicke dazu im Beitrag (oder der Seite) rechts oben auf Ansicht anpassen und setze die folgenden Haken:
        Kommentare
        Danach hast du unterhalb des Editors wieder zwei Checkboxen, in denen du die Kommentare (und Pingbacks) daekativieren kannst.
      • Grüße,
        Bernd

  • Hab das Antispam drin… mal sehen was passiert….

Kommentar verfassen