7 Tricks für Twenty Seventeen

Twenty Seventeen
Twenty Seventeen

Sehr schick! Das war die kurze Antwort, die ich gerade von einer WordPress-Einsteigerin erhalten habe, auf die Frage, wie ihr der Look ihrer Projektseite gefällt. Nun dürft ihr raten, mit welchem Theme die Seite erstellt war? Richtig, Twenty Seventeen, oder wie ich es nenne: das beste Standard-Theme in zwölf Jahren WordPress. Da stellt sich glatt die Frage, ob es überhaupt noch viel zu konfigurieren gibt. Nun … mit diesen 7 Handgriffen ist Twenty Seventeen perfekt.

Freunde, Fans und Follower
Freunde, Fans und Follower: Das neue Buch für den professionellen Social-Media-Auftritt. Alles über Facebook, Twitter, YouTube, Pinterest, Instagram, Snapchat und WhatsApp.

Titel und Untertitel eingeben

Seitentitel und Untertitel
Seitentitel und Untertitel eingeben

Gehe auf das Pinselsymbol in der oberen Leiste, um das Theme anzupassen. Der Custumizer öffnet sich. Mit einem Klick auf die Stifte kannst du Titel und Untertitel deiner Website ändern. Deaktiviere die Checkbox bei Titel und Untertitel der Website anzeigen, um beides auszublenden. Tipp: Verwende aussagekräftige Keywords, denn die Suchmaschinen werten die Titel und Untertitel auch aus, wenn du sie nicht anzeigen lässt.

WordPress mit Shop

Weitere Tipps für eine erfolgreiche WordPress-Website findest du in meinem Buch: Onlineshops mit WordPress.

Farbschema umstellen

Freunde, Fans und Follower
Freunde, Fans und Follower: Das neue Buch … zu Facebook, Twitter, YouTube, Pinterest, Snapchat … für den professionellen Social-Media-Auftritt.

Das Farbschema in Twenty Seventeen ist schon absolut edel, aber noch einen Touch eleganter wird es mit der Umstellung von Light auf Dark.

Textfarbe im Header ändern

Textfarbe im Header anpassen
Textfarbe im Header anpassen

Die Textfarbe im Header lässt sich individuell anpassen. Am besten notierst du dir deinen Farbcode, z.B. #040b3f, um ihn einheitlich auch an andere Stelle im Theme (und in der Printwerbung) einzusetzen. Achte dabei auf die Corporate Idendity, das optisch einheitliche Erscheinungsbild von WordPress und Printmaterial deines Unternehmens.

Startseite anlegen

Startseite anlegen
Startseite anlegen

Falls du Twenty Seventeen als Portfolio-Site verwendest: erstelle eine separate Startseite an! Diese wird dann mit Seiten-Abschnitten hinterlegt, in denen du unterschiedliche Inhalte platzieren kannst! Die Startseite hebt sich von allen anderen Seiten optisch ab.

Statische Seite als Startseite

Statische Startseite
Statische Startseite in Twenty Seventeen

Du hast einen neue Seite erstellt? Prima, dann klicke auf Einstellungen > Lesen und wähle Eine statische Seite aus, und im Drop-down-Menü die eben erstellte Seite als Startseite. Danach legst du weitere Seiten an, denn um ein Menü zu erstellen, brauchst du in WordPress zunächst etwas Material.

Hauptmenü anlegen

Das Hauptmenü
Das Hauptmenü

Twenty Seventeen verfügt über zwei Menü-Positionen, ein Topmenü und ein Social Links Menü. Gehe auf Design > Menüs und erstelle ein neues Menü, am besten zuerst das Hauptmenü (Topmenü). Platziere die Startseite dann ganz oben im Menü! Die Menüpunkte kannst du ganz einfach per Drag and Drop verschieben. Unterpunkte erzeugst du durch das Einrücken nach rechts.

 

Header-Video einfügen

Header-Video

Header-Video

Das Killer-Feature in WordPress 4.7:  Unkompliziert Header-Videos einzublenden. Zwar ist nicht jedes Theme dafür geeignet – das neue Standardtheme Twenty Seventeen aber schon! Im Bild siehst du, wie es funktioniert, und zwar ganz einfach über den Customizer:

  • Möglichkeit 1: Video im Format MP4 selbst hochladen
  • Möglichkeit 2: Von Youtube verlinken

Achtung: Es empfieht sich hier nur ein Video von ein paar Sekunden länge, alles andere würde die Ladezeit der Startseite zu sehr verlängern! Für die anderen Seiten spielt das Video keine Rolle, es wird ausschließlich auf der Startseite präsentiert!

Eigenes CSS-einfügen

Die CSS-Box

Die CSS-Box

Mit der neu entwickelten CSS-Box kannst du das Layout ändern, zum Beispiele Schriftarten und Schriftgrößen, und das ohne Risiko. Wenn etwas nicht funktioniert, löschst du den Code einfach wieder aus der Box.  Erreichbar ist die CSS-Box über den Theme-Customizer, also via Design > Themes > Anpassen.

Stolz präsentiert von WordPress … entfernen

Freunde, Fans und Follower

Und wie geht dieser Copyright-Hinweis ganz unten weg? 😉 Die Antwort findest du hier: Stolz präsentiert von WordPress.