Geringwertige Wirtschaftsgüter: Änderungen 2018

Guten Nachricht für Selbständige und Unternehmen: Zum 1.1.2018 ändert sich der Schwellenwert für Geringwertige Wirtschaftsgüter (GWG), und zwar auf 800,- € netto. Falls du für deinen Onlineshop oder ein anderes Unternehmen Anschaffungen planst: Es kann sich lohnen, Investitionen ins Jahr 2018 zu verschieben – aus finanziellen Gründen, aber auch zur Vermeidung überflüssiger Bürokratie. Die Anfertigung der Steuererklärung vereinfacht sich, wenn du zum Beispiel die Kosten für einen Laptop nicht mehr über mehrere Jahre aufsplitten musst. Weiterlesen

Kleinunternehmer-Regelung 2018

Die Kleinunternehmer-Regelung (alt)

Kleinunternehmer sein – ja oder nein?

Nach der Gewerbeanmeldung erhalten Gründer vom Finanzamt den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung. Die Grenze für die Kleinunternehmerregelung: 17 500 €. Änderungen 2018? Fehlanzeige, die vom Gesetzgeber schon für 2017 geplante Erhöhung wurde wieder auf Eis gelegt.

Liegt der voraussichtliche Umsatz unterhalb dieser Grenze, hat der Gründer die Qual der Wahl.

  • Frage: Lohnt es sich, die Kleinunternehmer-Regelung (§19 Abs. 1 UStG) in Anspruch zu nehmen?
  • Antwort: Für 90 % der Gründungen: Ja.

Weiterlesen

Brauche ich ein Geschäftskonto?

GeschäftskontoWor dieser Frage steht, wer ein Unternehmen gründet: Brauche ich ein Geschäftskonto? Die Antwort in der Kurzversion:

  • Für Personenunternehmen ist ein Geschäftskonto rechtlich nicht verpflichtend. Ein privates Girokonto genügt.
  • Für Personenunternehmen mit vielen Buchungen ist ein Geschäftskonto besser.
  • Für Kapitalgesellschaften, zu Beispiel eine GmbH oder UG, ist ein Geschäftskonto Pflicht.

Weiterlesen

Braucht jeder Onlineshop AGB?

Onlineshop und RechtIn fast jedem Onlineshop findest du die AGB, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Warum nur in fast jedem? Die Antwort ist ganz einfach: Für Onlinehändler besteht keine rechtliche Pflicht zur Ausformulierung! Das im BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) festgeschriebene Vertragsrecht gilt automatisch für alle Shops, die über keine eigenen AGB verfügen. Weiterlesen

Muss der Arbeitgeber über einen Nebenjob informiert werden?

Onlineshop und RechtNicht alle Unternehmensgründer starten in Vollzeit, schon um in der Krankenversicherung zu bleiben. Die Krankenkassen langen bei den Beiträgen für Selbständige nämlich ordentlich zu. Wie ist das aber rechtlich, wenn der Onlineshop oder ein anderes Unternehmen als Nebenjob betrieben wird? Kann der Arbeitgeber die Tätigkeit verbieten? Muss der Arbeitgeber über die Selbständigkeit informiert werden? Weiterlesen