Stripe Tutorial

WooCommerce Stripe einrichten
WooCommerce Stripe einrichten

Du betreibst einen WordPress-Shop mit WooCommerce und möchtest die Zahlungsarten erweitern – und die Zahlung per Kreditkarte (Visa und Master) anbieten? Dann ist Stripe eine gute Lösung.

Die wichtigste Frage vorneweg: Benötigen Kunden einen Stripe-Account, um in deinem Onlinehop kaufen zu können? Nein. Es genügt eine gültige Kredit- oder Debitkarte mit einem Visa- oder Mastercard-Logo.

Was du als Händler benötigst:

  • Einen Account bei Stripe, siehe dazu auch dieses Stripe-Tutorial
  • Ein Stripe-Plugin für WooCommerce

Stripe-Plugin für WooCommerce

Stripe für WooCommerce
Stripe für WooCommerce

Payment-Methoden gibt es viele. So verschaffst du dir eine Übersicht der Payment-Erweiterungen für WooCommerce:

  1. WooCommerce > Erweiterungen klicken
  2. Oben auf Payments klicken
  3. Ja, Stripe ist dabei

Nun siehst du, was WooCommerce an Bezahlmöglichkeiten bietet. Stripe, amazon pay, PayPal, Klarna, usw. Wenn du auf Stripe klickst, gelangst du auf die WooCommerce-Seite und kannst dir das Plugin herunterladen.

Das brauchst du aber gar nicht, es gibt einen kürzeren Weg, und zwar über die WordPress-Pluginverwaltung:

Stripe installieren
Stripe installieren

Der direkte Weg zur Installation:

  • Stripe in die Pluginsuche eingeben
  • WooCommerce Stripe Payment Gateway installieren und aktivieren

Dann sollte das WooCommerce Stripe Gateway auch schon in der Pluginverwaltung auftauchen:

Stripe WooCommerce Plugin
Stripe WooCommerce Plugin

Stripe-Plugin konfigurieren

Stripe konfigurieren
Stripe konfigurieren

Jetzt gehst du auf WooCommerce > Einstellungen, und dann auf

  1. Kasse
  2. Stripe – den Rattenschwanz an weiteren Stripediensten ignorierst du
  3. Enable Stripe – hier klickst du aber noch nichts an, sondern scrollst nach unten, zum Testmodus

Stripe Testmodus

Stripe im Testmodus
Stripe im Testmodus

Im Stripe-Testmodus findest du:

  1. Webhook-endpoint-URL. Die webhook-endpoint-URL musst du kopieren und in deinem Stripe-Account eingefügen, also bei Stripe selbst. Die URL ist zur Verknüpfung von Stripe und WooCommerce notwendig. Sie gilt auch für den Live-Modus.
  2. Enable Test Mode. Diesen Haken setzt du, um den Testmode zu aktivieren
  3. Test Publisher Key. Den Test Publishable Key rufst du in deinem Stripe Account ab und fügst ihn hier ein.
  4. Test Secret Key. Den Test Secret Key rufst du in deinem Stripe Account ab und fügst ihn hier ein.

Stripe-Account konfigurieren

Stripe-Account
Stripe-Account

Weiter geht es im Stripe – Account. Ich gehe davon aus, dass du deinen Account angelegt und aktiviert hast.

  • Klicke unten auf Developer > Webhooks
  • Dann öffnet sich ein Fenster, in dem du einen Webhook-Endpoint anlegen kannst. Lass dich von dem Wortmonster nicht einschüchtern. Webhook = Einklinkstelle, Endpoint = spezielle URL. 😉

Webhook anlegen

 

Webhook anlegen
Webhook anlegen

Jetzt klicke auf + Add endpoint und gib die URL an, die das Stripe-Plugin von WooCommerce ausgegeben hat. Die anderen Einstellungen lässt du unverändert.

Endpoint-URL eingeben
Endpoint-URL eingeben

API-Keys abrufen und in Stripe-Plugin eingeben

API-Keys eingeben
API-Keys im Stripe-Account abrufen und in WooCommerce eingeben

Was jetzt zur Verknüpfung von WooCommerce und Stripe nocht fehlt, sind diese beiden API-Keys:

  1. Test Publisher Key. Den Test Publishable Key rufst im Stripe-Account ab und gibst ihn bei WooCommerce im Stripe-Plugin ein.
  2. Test Secret Key. Den Test Secret Key rufst du im Stripe-Account ab und gibst ihn bei WooCommerce im Stripe-Plugin ein.

Das wäre geschafft, WooCommerce und Stripe sind verknüpft.

Noch ein Tipp zum Schluss: Führe einige Test-Transaktionen durch, bevor du die Test-Keys durch Live-Keys ersetzt und das Stripe-Plugin scharf schaltest.