LibreOffice

LibreOffice

Was früher Word war, ist heute LibreOffice: die Standardsoftware für die Textbearbeitung und andere Bürotätigkeiten.

  • Kosten für LibreOffice: kostenlos
  • Registrierung für Libre Office: nicht erforderlich

LibreOffice ist Open Source! Meldet das Programm an irgendwelche Geheimdienste, was du gerade schreibst? Nein. Nur das steckt in LibreOffice drin:

LibreOffice Module

  • LibreOffice Writer. Das Modul zur Textbearbeitung. Zum Schreiben von Briefen und eBook-Manuskripten. Vergleichbar mit Microsoft Word.
  • LibreOffice Calc. Das Modul für Zahlenreihen, Berechnungen und grafische Auswertungen in Form von Torten-, Säulen- und Balkendiagrammen. Vergleichbar mit Microsoft Excel.
  • LibreOffice Draw. Das Modul für vektorbasierte Zeichnungen und Diagramme. Damit kann man zum Beispiel ein Logo erstellen. Vergleichbar mit Corel Draw oder dem Open Source Programm Inkscape.
  • LibreOffice Impress. Das Modul für die bei Referaten so gefürchteten Präsentationen. Vergleichbar mit Microsoft Powerpoint.
  • LibreOffice Math. Das Modul zur Darstellung komplexer mathematischer Formeln.
  • LibreOffice HTML-Editor. Das Modul erstetzt keinen richtigen HTML-Editor, aber es bietet einge GRundfunktionen. Interessant für technisch versierte eBook-Autoren. Ein ePub ist ja technisch gesehen eine Webseite.
  • LibreOffice Globaldokument. Hier werden verschiedene Dokumente verknüpft, zum Beispiel Text- und Draw-Dateien. Habe mich aber damit noch nicht beschäftigt.
  • LibreOffice Basic. Die Schnittstelle (API) zu Makros und anderen Programmen. Interessant für die Profis.

Libre Office Download & Installation

LibreOffice 6 befindet sich derzeit in der Entwicklung. (Stand Juli 2018). Die deutschsprachige Version gibt es hier bei https://de.libreoffice.org/

Es ist nicht möglich, bestimmte Module abzuwählen. Dafür läuft LibreOffice läuft auf Windows, Mac und Linux. Sogar auf dem Raspberry. Auf dem aktuellen Raspbian ist LibreOffice vorinstalliert.

LibreOffice Writer

eBook-Autoren brauchen davon nur das Schreibmodul, den Writer. Der LibreOffice-Writer ist kein billiger Ersatz für Word, sondern wesentlich besser. Schon in der Grundversion exportiert er ganz locker und mit einem Klick auch in das PDF-Format. Mit der Writer-Extension Writer2ePub kannst du unkompliziert E-Books im Format epub produzieren.

Speicherformate ODT und DOC

Voreingestelltes Speicherformat ist ODT. Dein Dokument heißt dann zunächst meinedatei.odt. Jetzt gibt es aber Leute, die nur Word kennen. Schickst du eine Datei an jemanden, der nur Word kennt? Dann musst du sie auch im Word-Format abspeichern! Aus meinroman.odt wird dann meinroman.doc

Für das Lesen von Textdateien gelten diese Regeln:

  • Microsoft Word öffnet und speichert nur die Dateiformate DOC und DOCX
  • Libre Office öffnet und speichert ODT, DOC und DOCX

LibreOffice beschleunigen

LibreOffice-optionen
LibreOffice-Optionen

Noch ein Thema zum Abschluss: LibreOffice kannst du beschleunigen! Standardmäßig arbeitet das Programm mit einem Redo-Wert von 100. Redo ist dafür gedacht, Fehler rückgängig zu machen. Du kannst mit der Tastenkombination STRG Z die letzten 100 Bearbeitungen rückgängig machen. Aber das sind schon sehr viele Schritte! Um den Arbeitsspeicher zu entlasten, setzt du den Wert auf ein vernünftiges Maß zurück. 50 Schritte langen locker aus. Umgestellt wird über diesen Weg:

Extras > Optionen > Arbeitsspeicher

Darunter bedindet sich auch noch eine Einstellung für den Grafik-Cache, also den Grafik-Zwischenspeicher. Standardwert ist 20 MB. Wenn du in LibreOffice nur mit wenigen und optimierten JPEG-Grafiken arbeitest, setzt du auch diesen Wert herunter. Ich hab den Cache auf 8 MB stehen und noch nie Probleme damit! Das Bild unten zeigt die Standardwerte vor der Umstellung. Mit den beiden Häkchen rechts neben dem Feld lassen sich die Werte nachjustieren.

Rückgängig machen
Rückgängig machen

Kommentar verfassen