Fachwirt im E-Commerce

Der Fachwirt im E-Commerce
Der Kaufmann im E-Commerce ist Realität, der Fachwirt im E-Commerce ist in Entwicklung.
  • Seit August 2018 werden rund 1000 Azubis zum Kaufmann und zur Kauffrau im E-Commerce ausgebildet.
  • Für 2019 ist mit weiteren Ausbildungsplätzen zu rechnen.
  • Noch in der Entwicklung befindet sich die Weiterbildung zum Fachwirt im E-Commerce.

Weiterbildung zum Fachwirt

Kaufmann und Kauffrau im E-Commerce
Kaufmann und Kauffrau im E-Commerce. Das neue Buch von Bernd Schmitt.

Nach einer erfolgreichen Lehre bietet sich in den klassischen kaufmännischen Berufen (z. B. Kaufmann im Einzelhandel, Kaufmann im Großhandel oder Versicherungskaufmann) die Qualifizierung zum Handelsfachwirt und anderen höheren kaufmännischen Ausbildungen an. Beispiele:

  • Handelsfachwirt (m/w)
  • Fachwirt für Vertrieb im Einzelhandel (m/w)
  • Tourismusfachwirt (m/w)
  • Fachwirt für Marketing (m/w)
  • Betriebswirt (m/w)

Lehrgänge zum IHK-Handelsfachwirt werden von diversen Bildungseinrichtungen angeboten, die Dauer liegt je nach Unterrichtsform (Teil- oder Vollzeit) bei 6 bis 24 Monaten. Im Intensivkurs kann der IHK-Handelsfachwirt in 9 Wochen absolviert werden. Die Abschlussprüfung wird von der IHK durchgeführt, man muss aber nicht zwingend einen Lehrgang absolviert haben, um daran teilzunehmen.

Fachwirt im E-Commerce

Die Qualifizierung zum Fachwirt im E-Commerce befindet sich noch in der Entwicklungsphase. Über die Ausbildungsinhalte darf aber schon spekuliert werden.

Was Fachwirte ganz allgemein lernen müssen:

  • Recht und Steuern
  • Rechnungswesen
  • Unternehmensführung
  • Volks- und Betriebswirtschaft

Für den Fachwirt im E-Commerce kommen natürlich spezifischen Anforderungen hinzu. Denkbar sind diese Lernfelder:

  • Konfiguration von Shop-Systemen auf der Anwenderebene
  • Entscheidung über den Einsatz von Shop-Erweiterungen
  • Konfiguration von Shop-Erweiterungen
  • Einrichtung von Zahlungssystemen
  • Kleinere Anpassungen im HTML- und CSS-Code
  • Durchführung von Updates
  • Sicherung von Shopsystemen
  • Anleitung von Kaufleuten im E-Commerce

Neue E-Commerce-Berufe: Kaufmann, Fachwirt, Bachelor und Master

Die Entwicklungen im E-Commerce-Berufe verlangen nach einer neuen Ausbildungsstruktur. In Zukunft könnten die Abschlüsse im Bereich E-Commerce auf vier Levels organisiert werden:

  • Level 1 (nicht akademisch): Kaufmann im E-Commerce – Schwerpunkt: Verkaufen
  • Level 2 (nicht akademisch): Fachwirt im E-Commerce – Schwerpunkte: Einkauf und Verkauf, Marketing, Anpassen von HTML und CSS
  • Level 3 (akademisch): Bachelor im E-Commerce – Schwerpunkte: Marketing, HTML und CSS, Programmierung mit PHP und JavaScript
  • Level 4 (akademisch): Master im E-Commerce – Schwerpunkte: Programmierung, Softwareentwicklung, Psychologie und Wirtschaftsethik