WooCommerce 2.7 – neue Produktgalerie

WooCommerce 3.0
Update April 2017: WooCommerce 3.0 ist erschienen und das Galerie-Feature eingebaut! Neu sortiert wurden die Versionsnummern! WooCommerce 2.7 = WooCommerce 3.o! Hier steht, warum du mit dem Update noch warten solltest!

Zwei Plugins stehen zur Verfügung um aus WordPress einen Onlineshop zu zaubern: wpShopGermany und WooCommerce. In diesem Beitrag zeige ich dir die neuen Galeriefunktionen in WooCommerce 2.7

WooCommerce 2.7

Die aktuelle WooCommere-Version 2.6 Zipping Zebra wird im ersten Halbjahr 2017 durch 2.7 Bionic Butterfly ersetzt. Wie immer bei den Major Updates erhalten die Shopbetreiber neue Features, um den Shop auf den aktuellen Stand der Technik zu bringen.

Diesmal haben die Entwickler den Schwerpunkt auf die Galerie gelegt – und hier vor allem auf die Darstellung auf mobilen Geräten – Smartphones und Tablets.

WooCommerce Produktgalerie

Diese Funktionen der neuen WooCommerce-Produktgalerie können deine Kunden nun auf den einzelnen Produktseiten nutzen:

  • Kunde kann Bild vergrößern
  • Kunde kann in Bild hineinzoomen
  • Die Galerie ist intuitiv bedienbar: Ein Klick auf ein Vorschaubild (Thumbnail) beeinflusst sofort die Anzeige im großen Galeriefenster
  • Verbesserungen für mobile Geräte: Unterstützung für Wischgesten
  • Verbesserungen der Lightbox-Darstellung auf mobilen Geräten.

Mobile Nutzer lieben WooCommerce

WooCommerce ist wieder einmal eine Coup gelungen, denn die Anzahl der mobilen Nutzer stetig an! Wer sich für Statistik interessiert, ein paar ganz grobe Zahlen, die ich bei einem WooCommerce-Meetup mitgenommen habe:

  • Mobile Nutzer (Smartphones und Tabletes) weltweit: 50 %
  • Mobile Nutzer in Indien: 70 %
  • Mobile Nutzer in Deutschland: 30 %

Es wäre sträflich diese 30 % zu vernachlässigen!

Was WooCommerce Händler jetzt tun müssen

Du stellst neue Produktbilder her? Dann gebe ich dir diese beiden Tipps:

  • Nimm eine quadratisches Format! Damit hast du langfristig am wenigsten Ärger bei Größenänderungen und Skalierungen. Außerdem kannst du die Produktbilder dann Bilder prima bei Instagram einstellen, hier wird das quadratische Format angewendet!
  • Verwende nicht zu kleine Bilder, denn dann wird das Zoom-Erlebnis bei deinen Kundne zur Enttäuschung! Ich empfehle 800×800 Pixel oder größer – aber nicht zu groß, denn das beeinträchtigt die Ladezeiten.

Ähnliche Beiträge auf onlineshop-DIY:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.