Kategorie „Allgemein“ entfernen

Kategorie Allgemein entfernen
WordPress-Kategorie „Allgemein“: Weg damit!

Jeder Beitrag in WordPress wird, im Gegensatz zu einer Seite, zwangsweise mit einer Kategorie versehen. Damit das System funktionieren kann, ist frisch nach der Installation schon eine Kategorie vorhanden, und die trägt den Namen Allgemein. Das Problem: Für die Suchmaschinen ist dieser Name völlig wertlos, denn niemand googelt „Allgemein“.

Kategorie Allgemein kann nicht gelöscht werden

Onlineshops mit WordPress
Onlineshops mit WordPress – das grooooße Praxishandbuch

Was tun? Die überflüssige Kategorie entfernen? Das wäre eine Lösung, allerdings bockt WordPress hier herum! Es fehlt die Schaltfläche zum Löschen.

Diese erste Kategorie muss bei WordPress vorhanden sein (mag sein, das sich das über Eingriffe in den Quellcode lösen lässt, aber nicht jeder will da ran).

Nun denken sich die WordPress-Webmaster: Was solls, dann ordne ich der Kategorie „Allgemein“ eben keinen Betrag zu. Doch drei Probleme sind damit nicht vom Tisch:

kategorie-allgemein
Die Kategorie „Allgemein“
  • Die Zwangs-Kategorie „Allgemein“ taucht automatisch im Kategorie-Widget auf, das viele Admins in der Seitenleiste des Themes einsetzen. Und dank der alphabetischen Ordnung auch noch ganz oben! User und Suchmaschinen werden in die Irre geführt.
  • Google indexiert grundsätzlich jede Kategorie, auch wenn null Beiträge zugeordnet sind. Mit einer leeren Kategorie wächst der „Thin Content“ einer Website, was schädlich für das Google-Ranking ist.
  • Wenn man vergisst, einem Beitrag mit einer Kategorie zu versehen, ordnet WordPress automatisch die oberste zu.

Fazit: Die Kategorie Allgemein muss weg! Aber wie? Ein Plugin einsetzen, am Quellcode schrauben?

Kategorie Allgemein bearbeiten

kategorie-allgemein-umbenennen
Die Kategorie „Allgemein“ wird bearbeitet

Es geht viel einfacher! Die Kategorie lässt sich zwar nicht löschen, aber bearbeiten. Und zwar via Dashboard > Beiträge > Kategorien. Mit der Änderung von Name und Slug (Slug=Teil der URL) verwandelt sich die wertlose Kategorie in eine wertvolle.

Allgemein umbenennen

kategorie-umbenannt
Kategorie „Allgemein“ heißt nach der Umbenennung „Fehlermeldungen“.

Beispiel: Auf onlineshop-diy.de benötige ich die Kategorie Fehlermeldungen. Ich erstelle sie aber nicht neu, sondern benenne die Kategorie Allgemein um.

  • Alter Kategorie-Name: Allgemein
  • Neuer Kategorie-Name: Fehlermeldungen

Für die Titelform, den Slug, werde ich noch etwas präziser. Ich vergebe den googlefreundlichen Begriff wordpress-fehlermeldung.

Onlineshops mit WordPress
Das Buch für WordPress-Onlinehändler: Onlineshops mit WordPress – 640 Seiten Knowhow

Der Hintergedanke: Es sollen genau die Besucher zu mir finden, die Lösungen für eine WordPress-Fehlermeldung suchen. Wer eine Joomla-Fehlermeldung erhalten hat, würde auf meiner Website nichts finden und wieder abspringen. Weil Google die Verweildauer der Besucher auf einer Website bewertet, richtet Strohfeuer-Traffic eher Schaden als Nutzen an. Qualität der Besucher geht vor Quantität.

Kategorie-Widget im Frontend kontrollieren

Das Kategorie-Widget - ohne die Kategorie "Allgemein"
Das Kategorie-Widget – ohne die Kategorie „Allgemein“

Am Ende der Aktion sehe ich mir noch einmal das Kategorie-Widget im Frontend an. Die Kategorie „Allgemein“ ist verschwunden, neu sind die für Google relevanten „Fehlermeldungen“. Oberste Kategorie ist nun „Domain und Hosting“. Hier landen automatisch alle Beiträge, die ich aus Versehen ohne Kategorie veröffentliche. Ich werde also ab und zu checken, ob sich ein Beitrag verirrt hat, und ihn dann neu zuordnen.

Kommentare 13

Kommentar verfassen