WooCommerce: Versandkosten-Extensions

WooCommerce Versand-Plugins

WooCommerce Versand-Extensions

WooCommerce mit einer Versand-Extension erweitern

Du möchtest deine Versandoptionen erweitern? WooCommerce bietet dazu Extensions an – doch was ist das überhaupt? Eine Extension ist alleine nicht funktionsfähig, sondern eine Erweiterung zu einem Plugin. Beispiel für WooCommere:

  • WordPress = Basis
  • WooCommerce = Plugin
  • WooShip = Plugin zum Plugin = Extension.
WooCommerce mit Extensions erweitern

WooCommerce mit Extensions erweitern

Nicht nur zum Versand gibt es Extensions, sondern auch zu Zahlungsmethoden, Funktionen (z.B. Reservierungssysteme) oder für das Marketing. Du kannst beliebig viele Extensions einsetzen, aber im Versandbereich ist das nicht ratsam. Faustregel:

  • Nur eine Versand-Extension einsetzen
  • Die passende Extension einsetzen – nicht die umfangreichste

Finde die passende Versand-Extension – drei stelle ich in diesem Beitrag vor:

  • Table Rate Shipping – Hersteller: WooCommerce (teuerste Lösung)
  • WooCommerce Conditional Shipping – Hersteller: RightPress (günstiger)
  • Advanced Flat Rate Shipping Method WooCommerce – Hersteller: Multidots (kostenlose und Pro-Version)

Table Rate Shipping

Table Rate Shipping

Table Rate Shipping

Table Rate Shipping wird von WooCommerce selbst produziert. Die Preise für eine Einzellizenz:

  • $99 für das erste Jahr – plus Mehrwertsteuer
  • $99 für jedes weitere Jahr – plus Mehrwertsteuer. WooCommerce gewährt nämlich keine Renewal-Lizenzen mehr

Die Funktionen:

Mehrere Preislisten pro Versandzone hinzufügen
Anpassung der Versandkosten, z.B. Festlegung pro Bestellung, pro Anzahl, pro Artikel, pro Gewicht oder pro Produktkategorie

Regeln erstellen:

Wie auch die anderen Versand-Plugins arbeitet Table Rate Shipping mit einem Regel-System, um möglichst viele Versandoptionen abzudecken. Beispiele:

  • Falls Produkt A in der Bestellung enthalten ist, betragen die Versandkosten XY Euro
  • Falls Produkt A in der Bestellung nicht enthalten ist, betragen die Versandkosten XY Euro
  • Falls ein Produkt zu einer bestimmten Produktkategorie gehört, betragen die Versandkosten XY Euro
  • Falls das Versandpaket unter 10 kg wiegt, betragen die Versandkosten XY Euro
  • Falls das Versandpaket 10-10 kg wiegt, betragen die Versandkosten XY Euro
  • Falls das Paket in die Versandzone Berlin geliefert wird, werden keine Versandkosten erhoben

Diese Regeln lassen sich miteinander kombinieren. Beispiel: Falls Regel das Versandpaket unter 10 Kilo wiegt UND der Empfänger in der Versandzone Berlin wohnt, werden keine Versandkosten erhoben.

Mit Table Rate Shipping lassen sich eine Fülle von Versandtarifen erstellen … und vielleicht liegt darin auch das Problem, denn mit einer zu großen Vielfalt wird die Sache unübersichtlich – für Händler und Käufer.

Etwas abgespeckter ist WooCommerce Conditional Shipping. Ich habe gute Erfahrungen mit dieser schlanken Extension gemacht, und gehe daher etwas näher darauf ein.

WooCommerce Conditional Shipping

WooCommerce Conditional Shipping

WooCommerce Conditional Shipping, vormals WooShip

  •  WooCommerce Conditional Shipping wird von RightPress produziert. Die Preise für eine Einzellizenz:
  • $39 + $13.13 für das erste Jahr – plus Mehrwertsteuer
  • Für jedes weitere Jahr grob $25 – plus Mehrwertsteuer. Envato, dort ist das Plugin erhältlich berechnet 62,5 % vom Usrprungspreis für eine Verlängerung des Supportzeitraums

Auch WooCommerce Conditional Shipping verfügt über ein Regelsystem, ich zeige das mal aus der Praxis. Kleine Anmerkung: Das Plugin hieß bis September 2017 noch WooShip – ich habe den Namen in den Screenshots nachträglich geändert.

Mehrere Waren – höchste Versandgebühr zählt

  • Bestellung: Kunde ordert Ware A (5 Euro Versandgebühr) und Ware B (10 Euro Versandgebühr) in einer Bestellung
  • Problem: Welche Versandgebühren sollen gelten?
  • Überlegung: Die Versandkosten der billigeren Waren, der teureren Ware oder der Summe? Mit der Summe verprellst du den Kunden. Der bestellt nämlich gerne noch etwas dazu, um Versandkosten zu sparen. Mit der Orientierung am billigeren Preis schadest du dir selbst und öffnest die Tür für Tricksereien. Für dich als Händler ist es am sinnvollsten, die Versandgebühren am teureren Preis festzumachen.
  • Lösung: Das Plugin lässt dir alle drei Optionen, wähle Select the most expensive
WooCommerce Conditional Shipping

Versandgebühren in WooCommerce Conditional Shipping (vormals WooShip) einstellen

So stellst du den Preis ein

  1. WooCommerce Conditional Shipping aktivieren
  2. Methode aus dem Menü wählen – z.B. der teuerste Preis
  3. Berechnung der Steuer. Im Beispiel handelt es sich um einen B2B-Shop. Die Steuer wird deshalb erst an der Kasse aufgeschlagen.

Fester Versandpreis für bestimmte Ware

Versandkosten in WooCommerce einstellen

Versandkosten in WooCommerce einstellen

Du möchtest für ein bestimmtes Produkt einen fixen Versandkostenpreis einstellen. So funktioniert das:

  1. Wähle die Regel Charge per Product
  2. Gib die Bedingung ein: Products – only selected
  3. Wähle das Produkt aus dem Suchfenster.
  4. Trage den Versandkosten-Preis bei Cost per quantity unit ein

Hier kannst du die WooCommerce Conditional Shipping kostenlos testen.

Advanced Flat Rate Shipping

Advanced Flat Rate Shipping

Advanced Flat Rate Shipping

In Aufbau und Funktionen lässt sich Advanced Flat Rate Shipping Method mit Table Rate Shipping und WooCommerce Conditional vergleichen. Auch hier lassen sich Regeln definiern, um die Versandgebühren zu optimieren – und das auch in der kostenlosen Version.

Advanced Flat Rate Shipping Pro

Advanced Flat Rate Shipping For WooCommerce Pro

Die Pro-Version benötigst du z.B. für die Aufsplittung nach Postleitzahlen oder die feste Versandgebühr nach Artikelnummern. Außerdem kannst du mit der Pro-Version die Benutzerrolle in die Versandklosten mit einfließen lassen. Beispiel: Deine Lieblingskunden müssen keine Versandgebühren bezahlen.

Kleiner Tipp: Aktuell ist die Version 3.0.0 (Stand November 2017). Falls du keine Erfahrung mit diesem Plugin hast, dann warte lieber noch ein wenig. Mit .0-Versionen ist das immer so eine Sache, meistens sind sie noch nicht ganz ausgereift.

Table Rate Shipping Pro

Table Rate Shipping Pro

Table Rate Shipping Pro

Mit diesem Versandkosten-Plugin habe ich gute Erfahrungen gemacht: Table Rate Shipping Pro. Empfehlen kann ich auch den Support. Anfragen wurde alle innerhalb 3-4 Stunden beantwortet.

Kommentar verfassen