Beste neue TLD? .blog

Neue TLDs
Neue TLDs gibt es wie Sand am Meer, aber nicht alle sind brauchbar

Die beste neue TLD (Top-Level-Domain): .blog. Ideal ist sie nicht nur für Profi-Blogger, sondern auch für Händler, die Wert auf eine starke Community legen. Das Erfolgskonzept:

  • Wähle einen generischen Begriff als Domainname, zum Beispiel segelboot.blog, fahrrad.blog, whisky.blog
  • Blogge täglich, erhöhe deine Reichweite, generiere Kommentare
  • Ergänze deinen Blog mit Social-Media-Präsenzen
  • Ergänze den Blog mit einem Shop

Diese Methode funktioniert natürlich auch mit anderen TLDs, aber nicht mit allen. Die meisten TLDs sind Schrott

 

Gute TLDs – schlechte TLDs

 

Gute TLDs -schlechte TLDs
Gute TLDs -schlechte TLDs

Was rechts vom Punkt eines Domainnamens steht, heißt Top Level Domain, kurz TLD. Früher gab es nur die Länderdomains und eine Handvoll generischer, zum Beispiel .org und .info. In den letzten Jahre sind über 1200 hinzugekommen, sie werden als nTLDs bezeichnet, das n steht für neu.

Google benachteiligt nTLDs

Falls du noch nie auf eine nTLD gestoßen bist, dann liegt das an Google. So richtig in Fahrt gekommen sind die neuen Endungen noch nicht. Nun muss das aber nicht so bleiben, und vielleicht spült der Suchmaschinenriese eines Tages die Küken nach oben. Fragt sich nur welche, denn es gibt einfach zu viele – und 95% sind Schrott.

Schlechte nTLDs

nTLDs
nTLDs

Kein Arsch interessiert sich für .center, .click und .cloud. Viele generische Begriffe sind noch frei, obwohl die nTLDs schon ein paar Jahre am Start sind. Die Wahrheit: diese Domains sind Schrott, und sie bleiben es auch – und abhängig vom Google-Algorithmus.

Gute TLDs

Passende Domains für Musiker? Zum Beispiel diese hier:

  • .audio Ja, aber Vorsicht: der Preis für diese nTLD ist ohne große Ankündigung plötzlich nach oben gegangen! Für eine .audio-Tld bezahlst du heute ca. 20 Euro im Monat.
  • .band
  • .club
  • .guitars
  • .music
  • .rocks
  • .show
  • .song
  • .studio

Shop-TLDs

Onlineshops mit WordPress
Das ideale Weihnachtsgeschenk für WordPress-Junkies: Onlineshops mit WordPress – das große Praxishandbuch

Darüber freuen sich Onlinehändler:

  • .boutique
  • .buy
  • .deal
  • .discount
  • .kaufen
  • .sale
  • .shop
  • .shopping
  • .store
  • .trade

Vorsicht: Weil die nTLDs (bisher) so schlecht bei Google ranken, solltest du keine umständlichen Namen aussuchen. Mit weißbrot-knüller-oberfanken.shopping stehst du von Beginn an auf verlorenem Posten. Die wichtigsten Kriterien zur Domainwahl:

Kriterien zur Domainwahl

  • Keine Umlautdomains, denn die sind schlecht zu verlinken. Mit ä,ö,ü und ß im Domainnamen kriegt man keine Backlinks.
  • Kurze Domains sind wertvoller als längere
  • Aussagekräftige Domains sind besser als nichtssagende

Marken- und Ortsnamen

Fremde Marken sind tabu! Wenig Probleme bereitet in der Regel die Vernüpfung von Eigennamen und Dienstleistung. Beispiel: schlagzeug-maier.shop. Eine solche Domain rechtlich relativ sicher, weil Eigennamen und generische Begriffe beim DPMA (Deutsches Patent- und Markenamt) nicht geschützt werden können. Die Finger solltest du von Ortsnamen lassen, die als Teil von Firmennamen geschützt sind. Es ist auch definitiv keine gute Idee, eine Domain wie ravensburger.shop zu reservieren, denn hier besteht Verwechslungsgefahr zum bekannten Spielehersteller.

Domain-Umzug: 60-Tage-Frist beachten!

Du hast deine neue Domain erhalten, und wunderst dich darüber, dass  der Umzug von Provider A zu Provider B nicht gleich ausgeführt wird? Der Grund: Erstmalig registrierte gTLD-Domains müssen laut ICANN Richtlinie mindestens 60 Tage bei einem Provider angemeldet sein, bevor sie den Provider wechseln dürfen.