Lohnt sich Google Plus?

Google Plus
Google Plus – der Zombie unter den Netzwerken.

Wie tot ist Google Plus? Einen Event über Google Plus bewirbt nur, wer alleine sein möchte. Die Facebook-Alternative ist gescheitert. Wer braucht eigentlich noch diese Zombie-Netzwerk?

Unternehmen auf Google Plus

Auf Google Plus sind immer noch viele Unternehmen, und das hat drei Gründe:

  • Eine Präsenz auf Google Plus verbessert das Google-Ranking. Zwar nur minimal, aber Kleinvieh macht auch Mist.
  • Eine Präsenz auf Google Plus bietet die Möglichkeit, den Google Knowlede Graph aktiv mit Informationen zu füttern.
  • Google-Plus ist nützlich, um den eigenen Youtube-Kanal zu pushen. Zur Erinnerung: Youtube gehört zu Google.

Google Plus auf Sparflamme betreiben

Das Netzwerk Google Plus
Das Netzwerk Google Plus: Sammlungen nutzen

Google ist ein Netzwerk der B-Klasse. Mit diesen Tipps nimmst du ein paar Vorteile mit, ohne dir viel Arbeit aufzuhalsen:

  • Wenn du ein Ladengeschäft besitzt oder Dienstleistungen lokal anbietest, dann versorge Google Plus Local mit möglichst präzisen Informationen. Teilweise fischt Google Plus Local geschäftliche Informationen aus dem Handelsverzeichnis und direkt von den Websites ab. Besser ist es, wenn du selbst aktiv wirst. Google Plus Local ist nichts anderes als ein Branchenverzeichnis.
  • Falls du deine WordPress-Website mit Google Plus verknüpfst. Setze das Icon nicht an die erste Stelle, sondern hinter Twitter, Facebook, Instagram und Pinterest.
  • Blogbeiträge können mit Jetpack oder einem anderen Social-Media-Plugin automatisiert eingespeist werden.
  • Mit Katzenbildern, Comedy und Sprüchen bist du bei Google Plus im falschen Netzwerk.
  • Wenn du wirklich bei Google Plus etwas aufbauen willst, dann eher zu technischen Themen. Verwende präzise Hashtags, damit du von Interessierten gefunden wirst.

PS: Vergiss nicht die oberste Google-Plus-Regel: Nur keinen Stress! Es kann nämlich sein, dass Google dieses Netzwerk irgendwann abgeschaltet.