WordPress-Unterseite anlegen

WordPress Seitenverwaltung

Die WordPress-Seitenverwaltung

WordPress unterscheidet Beiträge und Seiten:

  • WordPress-Beiträge sind typisch für einen Blog. Neue Beiträge schieben die älteren nach unten.
  • WordPress-Seiten sind typisch für ein CMS. Seiten altern nicht und sind über das Menü aufrufbar.

Du hast schon ein paar WordPress-Seiten und möchtest eine Unterseite anlegen, die dann auch im Menü als Unterseite angezeigt wird? Wie das funktioniert, zeige ich dir in diesem WordPress-Einsteiger-Tutorial. Los geht’s!

Seitenverwaltung aufrufen

Gehe in das Backend und öffne mit einem Klick auf Seiten die Seitenverwaltung. Du siehst nun alle schon existierenden Seiten. Für eine Unterseite hat WordPress keine eigene Bezeichnung. Du legst eine Unterseite also wie eine normale Seite an. Klicke oben auf das Pluszeichen bei +Neu. Im Drop-Down-Menü wählst du Seite aus, und nicht Beitrag oder irgendwas anderes.

Neue Seite anlegen

 

Neue Seite in WordPress erstellen

Unterseite anlegenJetzt erstellst du die Unterseite, und zwar wie eine ganz normale WordPress-Seite:

  • Vergib oben einen Seitentitel
  • Schreibe in das große Feld darunter deinen Text.
  • Klicke in der Box rechts vom Editor auf den Button Veröffentlichen.

Unterseite anlegen

Jetzt hast du eine ganz normale Seite erstellt…  aber sie wird im Menü von WordPress noch nicht angezeigt, ist also für den User noch nicht auffindbar. Gehe in die Menüverwaltung.

Menüverwaltung aufrufenMenüverwaltung aufrufen

Über Design > Menüs gelangst du in die Menüverwaltung. So fügst du deine soeben erstellte Seite in das Menü ein.

  • Setze vor die Checkbox links einen Haken
  • Klicke unten auf den Button Zum Menü hinzufügen

Menüpunkt hinzufügen

Jetzt ist der Menüpunkt vorhanden, aber an der falschen Position – als Hauptpunkt. Ziel war es ja, einen Unterpunkt zu erstellen! Dazu muss die Menüstruktur geändert werden.

Menüstruktur ändern

Im Menü als Unterseite

Weiter geht es mit Drag and Drop. Klicke auf den neuen Menüeintrag und ziehe ihn nach rechts. So erhältst du einen neuen Unterpunkt- und deine Seite erscheint als Unterseite. Du kannt mit Drag and Drop auch das ganze Menü neu ordnen und zum Beispiel bestehende Seiten der ersten Ebene als Unterseite platzieren.

4 Gedanken zu „WordPress-Unterseite anlegen

  1. Hallo,
    kurze Frage: ich kann aber doch eine Seite direkt als Unterseite anlegen… also eine Elternseite schon beim erstellen angeben? Was macht das denn für einen Unterschied?

  2. Hallo Robsi, wenn du eine Seite schon beim Anlegen einer Elternseite zuordnest, dann ändert sich die URL, du erhältst dann sowas:
    namedersite/elternseite/unterseite
    Persönlich empfehle ich dieses Vorgehen nicht! Nach der in meinem Beitrag beschriebenen Methode erhältst du diese URL:
    namederseite/unterseite
    Der Vorteil ist, dass du damit deine Seiten jederzeit neu arrangieren kannst, ohne tote Links zu produzieren.

    Grüße,
    Bernd Schmitt

  3. Hallo Bernd,
    danke für die schnelle Antwort.
    Ich hab soweit verstanden… nachher ändern ist bei Elternseiten schlecht. Aber zur Sortierung bei vielen Unterseiten und wegen SEO?

    • Hallo Robsi,
      wenn du den Elternseiten googletaugliche Namen gibst, dann macht das bei größeren Projekten schon Sinn, mit einer Seitenhierarchie zu arbeiten.
      Grüße,
      Bernd Schmitt

Kommentar verfassen