WordPress Textwidget nutzen

Update Juli 2017: WordPress 4.8 ist nicht mehr Beta – und die neuen Widgetfunktionen überzeugen. Gut gemacht, WordPress!
WordPress Textwidget
Wow, ich bin mal wieder von WordPress begeistert, und zwar von der neuen Version 4.8, Veröffentlich im Juni wird. Ich hab mir die Betaversion installiert und die neuen Features ausprobiert. Die aus Anwendersicht wichtigste Erleichterung: Das neue Textwidget. Es macht HTML-Kenntnisse überflüssig. 

WordPress-Textwidget mit Editor

Das Textwidget ist jetzt mit einem Editor bestückt. Früher musste man im Textwidget alle Links, Schriftformatierungen oder Listen mit HTML-Code eingeben, jetzt funktioniert das ganz bequem per grafischer Oberfläche. Ein Link wird per Klick auf das Ketten-Symbol eingegeben, und niemand muss mehr auf selfhtml nachgooglen. 😉

Einsatzmöglichkeiten für das Text-Widget

Aufgabengebiete für das Text-Widget gibt es gerade für Shop-Betreiber genug. Eine gute Idee ist es, Links für die Pflichtseiten im Footer unterzubringen, wo sie keinen wertvollen Platz verschwenden. Das Hauptmenü soll ja für die Shopseiten da sein, oder für einen Unternehmensblog. Im Footer-Widgetbereich haben dann diese Links Platz:

Gut gemacht, WordPress!
PS: Bist du fit in Sachen AGB? Lies dir dazu diesen Artikel durch: Braucht jeder Onlineshop AGB?

Image-, Video- und Audiowidgets

WordPress Widgets
Das Textwidget ist noch nicht alles. Es gibt insgesamt vier neue Widgets in WordPress 4.8:

  1. Image-Widget – hier kannst du ein Bild aus der Mediathek einfügen
  2. Video-Widget – hier kannst du ein Video einbetten
  3. Audio-Widget – hier ist Platz für Audiodateien, zum Beispiel für einen Podcats
  4. Text-Widget – wie beschreiben, hier lassen sich die Texte auch formatieren

Fazit: Die WordPress-Widgetleiste wurde aufgewertet. Liebt eure neuen Widgets!

4 Gedanken zu „WordPress Textwidget nutzen

  1. Hallo zusammen,

    ich habe vor, eine eigene Website zu erstellen. Dies wollte ich mit WordPress vornehmen. Auf diesem Gebiet bin ich Anfänger, obwohl ich generell mit EDV schon einige Erfahrung habe.
    Ich war bisher nicht in der Lage, WordPress auf dem Server zu installieren. Vermutlich habe ich etwas falsch gemacht, was ich aber bisher nicht verifizieren konnte.
    Die automatische Installation hat nicht funktioniert, sodass ich die Config-Datei von Hand erstellen musste. Dabei kam folgende Fehlermeldung heraus:

    > Error: PHP is not running
    > WordPress requires that your web server is running PHP. Your server
    > does not have PHP installed, or PHP is turned off.
    > prepare( „SHOW TABLES LIKE %s“, $wpdb->esc_like( $wpdb->users ) );
    > $user_table = ( $wpdb->get_var( $sql ) != null ); // Ensure that Blogs
    > appear in search engines by default. $blog_public = 1; if ( isset(
    > $_POST[‚weblog_title‘] ) ) { $blog_public = isset(
    > $_POST[‚blog_public‘] ); } $weblog_title = isset(
    > $_POST[‚weblog_title‘] ) ? trim( wp_unslash( $_POST[‚weblog_title‘] ) ) : “; $user_name = isset($_POST[‚user_name‘]) ?
    > trim( wp_unslash( $_POST[‚user_name‘] ) ) : “; $admin_email = isset(
    > $_POST[‚admin_email‘] ) ? trim( wp_unslash( $_POST[‚admin_email‘] ) )
    > : “; if ( ! is_null( $error ) ) { ?>
    >
    >
    > ‚; } else { ?>
    >
    >
    >
    >
    >
    >
    > />
    > />
    > />
    > ’submit‘ ) ); ?>
    > ‚ . __( ‚Already Installed‘ ) . “ . ‚
    > ‚ . __( ‚You appear to have already installed WordPress. To reinstall
    > please clear your old database tables first.‘ ) . ‚
    > ‚ . ‚
    > ‚ . __( ‚Log In‘ ) . ‚
    > l%28%2
    > 0wp_login_url%28%29%20%29%20.%20%27>
    > ‚ . “ ); } /** * @global string $wp_version * @global string
    > $required_php_version * @global string $required_mysql_version *
    > @global wpdb $wpdb */ global $wp_version, $required_php_version,
    > $required_mysql_version; $php_version = phpversion(); $mysql_version =
    > $wpdb->db_version(); $php_compat = version_compare( $php_version,
    > $required_php_version, ‚>=‘ ); $mysql_compat = version_compare(
    > $mysql_version, $required_mysql_version, ‚>=‘ ) || file_exists(
    > WP_CONTENT_DIR . ‚/db.php‘ ); if ( !$mysql_compat && !$php_compat ) {
    > /*
    > translators: 1: WordPress version number, 2: Minimum required PHP
    > version number, 3: Minimum required MySQL version number, 4: Current
    > PHP version number, 5: Current MySQL version number */ $compat =
    > sprintf( __( ‚You cannot install because WordPress %1$s
    > requires PHP version
    > %2$s or higher and MySQL version %3$s or higher. You are running PHP
    > version %4$s and MySQL version %5$s.‘ ), $wp_version,
    > $required_php_version, $required_mysql_version, $php_version,
    > $mysql_version ); } elseif ( !$php_compat ) { /* translators: 1:
    > WordPress version number, 2: Minimum required PHP version number, 3:
    > Current PHP version number */ $compat = sprintf( __( ‚You cannot
    > install because WordPress %1$s
    > requires PHP version
    > %2$s or higher. You are running version %3$s.‘ ), $wp_version,
    > $required_php_version, $php_version ); } elseif ( !$mysql_compat ) {
    > /*
    > translators: 1: WordPress version number, 2: Minimum required MySQL
    > version number, 3: Current MySQL version number */ $compat = sprintf(
    > __( ‚You cannot install because WordPress %1$s
    > requires MySQL version
    > %2$s or higher. You are running version %3$s.‘ ), $wp_version,
    > $required_mysql_version, $mysql_version ); } if ( !$mysql_compat ||
    > !$php_compat ) { display_header(); die( ‚
    > ‚ . __( ‚Insufficient Requirements‘ ) . ‚
    > ‚ . $compat . ‚
    > ‚ ); } if ( ! is_string( $wpdb->base_prefix ) || “ ===
    > $wpdb->base_prefix ) { display_header(); die( ‚
    > ‚ . __( ‚Configuration Error‘ ) . ‚
    > ‚ . ‚
    > ‚ . sprintf( /* translators: %s: wp-config.php */ __( ‚Your %s file
    > has an empty database table prefix, which is not supported.‘ ), ‚wp-config.php‘ ) .
    > ‚
    > ‚ ); } // Set error message if DO_NOT_UPGRADE_GLOBAL_TABLES isn’t set
    > as it will break install. if ( defined( ‚DO_NOT_UPGRADE_GLOBAL_TABLES‘
    > ) ) { display_header(); die( ‚
    > ‚ . __( ‚Configuration Error‘ ) . ‚
    > ‚ . ‚
    > ‚ . sprintf( /* translators: %s: DO_NOT_UPGRADE_GLOBAL_TABLES */ __(
    > ‚The constant %s cannot be defined when installing WordPress.‘ ),
    > ‚DO_NOT_UPGRADE_GLOBAL_TABLES‘ ) . ‚
    > ‚ ); } /** * @global string $wp_local_package * @global WP_Locale
    > $wp_locale */ $language = “; if ( ! empty( $_REQUEST[‚language‘] ) )
    > { $language = preg_replace( ‚/[^a-zA-Z_]/‘, “, $_REQUEST[‚language‘]
    > ); } elseif ( isset( $GLOBALS[‚wp_local_package‘] ) ) { $language =
    > $GLOBALS[‚wp_local_package‘]; } $scripts_to_print = array( ‚jquery‘ );
    > switch($step) { case 0: // Step 0 if ( wp_can_install_language_pack()
    > && empty( $language ) && ( $languages =
    > wp_get_available_translations() ) ) { $scripts_to_print[] =
    > ‚language-chooser‘; display_header( ‚language-chooser‘ ); echo ‚
    > ‚; wp_install_language_form( $languages ); echo ‚
    > ‚; break; } // Deliberately fall through if we can’t reach the
    > translations API. case 1: // Step 1, direct link or from language
    > chooser. if ( ! empty( $language ) ) { $loaded_language =
    > wp_download_language_pack( $language ); if ( $loaded_language ) {
    > load_default_textdomain( $loaded_language ); $GLOBALS[‚wp_locale‘] =
    > new WP_Locale(); } } $scripts_to_print[] = ‚user-profile‘;
    > display_header(); ?> error ) ) wp_die(
    > $wpdb->error->get_error_message() ); $scripts_to_print[] =
    > ‚user-profile‘; display_header(); // Fill in the data we gathered
    > $weblog_title = isset( $_POST[‚weblog_title‘] ) ? trim( wp_unslash( $_POST[‚weblog_title‘] ) ) : “; $user_name = isset($_POST[‚user_name‘]) ?
    > trim( wp_unslash( $_POST[‚user_name‘] ) ) : “; $admin_password =
    > isset($_POST[‚admin_password‘]) ? wp_unslash( $_POST[‚admin_password‘] ) :
    > “; $admin_password_check = isset($_POST[‚admin_password2‘]) ?
    > wp_unslash( $_POST[‚admin_password2‘] ) : “; $admin_email = isset(
    > $_POST[‚admin_email‘] ) ?trim( wp_unslash( $_POST[‚admin_email‘] ) ) :
    > “; $public = isset( $_POST[‚blog_public‘] ) ? (int)
    > $_POST[‚blog_public‘] : 1; // Check email address. $error = false; if
    > ( empty( $user_name ) ) { //
    > TODO: poka-yoke display_setup_form( __( ‚Please provide a valid
    > username.‘ ) ); $error = true; } elseif ( $user_name != sanitize_user(
    > $user_name, true )
    > ) { display_setup_form( __( ‚The username you provided has invalid
    > characters.‘ ) ); $error = true; } elseif ( $admin_password !=
    > $admin_password_check ) { // TODO: poka-yoke display_setup_form( __(
    > ‚Your passwords do not match. Please try again.‘ ) ); $error = true; }
    > elseif ( empty( $admin_email ) ) { // TODO: poka-yoke
    > display_setup_form( __( ‚You must provide an email address.‘ ) );
    > $error = true; } elseif ( ! is_email( $admin_email ) ) { // TODO:
    > poka-yoke display_setup_form( __( ‚Sorry, that isn’t a valid email
    > address. Email addresses look like username@example.com.‘ ) ); $error
    > = true; } if ( $error === false ) { $wpdb->show_errors(); $result =
    > wp_install( $weblog_title, $user_name, $admin_email, $public, “,
    > wp_slash( $admin_password ), $loaded_language ); ?>

    Wegen dieser Fehlermeldung habe ich schon mit dem Support von tecspace Kontakt gehabt. Mir wurde von dort mitgeteilt, dass man die Datei angepasst hätte und dass es jetzt funktionieren müsste. Bisher ist das jedoch nicht gelungen.

    Ich wäre für jede Hilfe dankbar.

    • Hallo Norbert und willkommen bei WordPress.
      Keine Sorge, das werden wir schon gebacken kriegen.
      Bevor es los geht, versuche ich jetzt mal die Basics zu klären, damit der Fehler eingegrenzt werden kann. Ich gehe von diesen Voraussetzungen aus:

    • 1.) Du betreibst eine eigene Domain, also sowas wie http://www.wpcomedy.com
    • 2.) Du hast WordPress hier heruntergeladen: http://de.wordpress.org und dann per FTP auf deinen Webspace hochgeladen.
    • 3.) Du hast im Kundencenter deines Providers eine mySQL-Datenbank erzeugt.
    • Ist alles Genannte der Fall? Dann können wir weiter machen… und zwar mit diesme kleinen PHP-Script: http://onlineshop-diy.de/php-version-abfragen/ Sag mir mal bitte, was es ausspuckt 😉
      Grüße,
      Bernd

      • Versehentlich habe ich meine Antwort in der falschen Rubrik untergebracht. Also noch einmal:

        Bei tecspace habe ich eine Domain eingerichtet. Diese lautet http://www.pruefauge.com. Die gleiche Domain habe ich auch noch mit der Änderung .de. Auch hier habe ich es versucht.

        WordPress habe ich von der angegebenen Adresse heruntergeladen. Mit FileZilla habe ich es auf meinen Webspace hochgeladen.

        Eine Datenbank habe ich ebenfalls erzeugt.

        Die Datenbank habe ich nach dem ersten Misserfolg komplett gelöscht und noch einmal neu eingerichtet.

        Die Abfrage habe ich inzwischen durchgeführt. Es kommt die Fehlermeldung „File not foud“. An welche Stelle auf dem Server muss ich die Datei hochladen? Ich habe es im Verzeichnis WordPress versucht und in anderen Verzeichnissen ebenfalls. Es kommt immer die gleiche Fehlermeldung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.