Außergerichtliche Streitbeilegung

Streitbeilegung

Außergerichtliche Streitbeilegung. Bild: Titania-Foto.com

Seit Januar 2016 gilt: Wer innerhalb der EU einen Onlinehop betreibt, muss einen Link zur EU-Streitbeilegungsstelle einbauen, sogar dann, wenn er nur im Inland verkauft! Warum das? Weil der EU-Binnenmarkt rechtlich angeglichen werden soll, und dazu gehört eine einheitliche Form der Streitbeilegung, also der unkomplizierten und außergerichtlichen Einigung zwischen Händlern und Kunden über eine neutrale Vermittlungsstelle.

Pflichten für Onlinehändler

  • Setze einen Link auf diese amtliche Streitbeilegungsstelle: https://webgate.ec.europa.eu/odr/
  • Für den Linkort gibt es keine feste Vorschrift, empfehlenswert ist die Impressumsseite des Shops

Zuständigkeit der Streitschlichtungsstelle

Zuständig ist die Plattform für diese Streitigkeiten:

  • Verbraucher gegen Onlinehändler
  • Onlinehändler gegen Verbraucher

Dabei gilt sie sowohl für grenzüberschreitende als auch für innerdeutsche Streitigkeiten, aber nicht für klassische Verträge, die Offline geschlossen wurden.

Verlinkung über Plugins

Diese gängigen Shop-Plugins setzen den rechtlich benötigten Link selbständig ins Impressum ein, meistens per Shortcode:

Verwendest du eines dieser Plöugins? Du muss dann also nur noch aufpassen, den Link nicht zu überschreiben.

Ähnliche Beiträge auf onlineshop-DIY:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.