Regelmäßig bloggen

Auf Vorrat bloggen

Blogger brauchen Vorräte! Bild: Onlineshop DIY

Ein Firmenblog ist ideal, um deine Shopsite mit Content anzufüttern. Blogge über deine Produkte und das Sommerfest deines Unternehmens. Leiste deinen Kunden einen schnellen Support über die Kommentar-Funktion. Pushe den Shop über den Blog!

Motivationsschwankungen ausgleichen

Onlineshops mit WordPress

Onlineshops mit WordPress – das Buch ist da!

Soweit die wunderbare Theorie… aber mal ehrlich, jeder Blogger kennt das Phänomen der schwankenden Motivation: Am Angang ist man gut drauf und postet gleich mehrere Beiträge an einem Tag. Später fehlt der Elan, und zu Weihnachten steht dann noch „Frohe Ostern“ ganz oben im Blog.

Datum der Veröffentlichung steuern

Nicht sofort veröffentlichen

Beiträge gezielt veröffentlichen

Zum Glück hält WordPress gegen diese Motivations-Tiefs ein probates Mittel bereit! Du findest es rechts oben in der Veröffentlichen-Box. Klicke hinter „Sofort veröffentlichen“ auf den Link „Bearbeiten“. Es öffnet sich nun ein Datumsfeld, wo du den Zeitpunkt der Veröffentlichung genau eingeben kannst: Morgen, übermorgen oder auch zu Silvester um 23:59!

Beitrag gezielt veröffentlichen

Datum und Uhrzeit einstellen.

Solange du gut motiviert bist, legst du Beiträge auf Vorrat an! So kannst du einen regelmäßigen Turnus garantieren und auf deiner Website ist immer was los. Google weiß das ebenso zu schätzen wie deine Leser.

Die ideale Blogfrequenz finden

Am Anfang bedeutet ein Blog erstmal viel Arbeit! Um halbwegs vom Fleck zu kommen, muss Google erstmal gefüttert werden, zum Beispiel mit einem oder mehreren neuen Beitrag pro Tag. Auf die Dauer lässt sich diese hohe Blogfrequenz allerdings nicht durchhalten, dann heißt es: Qualität vor Quantität! So bringst du deine Beiträge auf Vordermann:

  • Beiträge mit Bildern und Infografiken anreichern
  • Beiträge mit Videos versehen
  • Ältere Beiträge noch einmal überarbeiten
  • Ältere und neuere Beiträge querverlinken
  • Zwischenüberschriften h2 und h2 einfügen
  • Lange Beiträge schreiben, oder kurze Beiträge Schritt für Schritt ausbauen. Den größten Trafficbringer auf onlineshop-DIY siehst du hier: Änderung der Kleinunternehmerregelung.

Als langfristige Blogfrequenz sollten 1-2 neue Beiträge pro Monat genügen. 400 bis 500 Seitenaufrufe pro Tag sind ein realistisches Ziel für den Blog – nach einem Jahr.

2 Gedanken zu „Regelmäßig bloggen

  1. Hi Bernd,
    und danke für den Tip. Aber ein Extra-Blog macht auch Arbeit! Falls jemand überlegt, über der Shop einen Blog braucht, statt die meisten Infos in der Produktbeschreibung unterzubringen. Schaut mal auf Google, was da angezeigt wird: Es sind wirklich sehr viel mehr Blogartikel als Produktseiten. Von daher ist der Begleitblog Pflicht. Für unbekannte Shops würde ich sogar sagen, erst Blog, dann den Shop draufsetzen!
    Chr

  2. Hallo Christina,
    danke für Deinen Kommentar.
    Planst Du, erst einen Blog aufzusetzen, und später mit einem Blog zu erweitern? Ich halte das für eine gute Strategie! Kleiner Tipp: Für den Shop brauchst du später ein SSL-Zertifikat. Nach dem SSL-Einbau wird die Seite von HTTP auf HTTPS umgestellt. Falls Du Dein Projekt noch nicht begonnen hast, dann installiere WordPress gleich auf eine HTTPS-URL. Du sparst dir später die Arbeit zur Umstellung!
    LG Bernd
    PS: Falls Du schon bloggst, aber noch kein Shopsystem laufen hast: Stelle auf SSL/HTTPS um, bevor Du WooCommerce oder wpShopGermany installierst. Mit dieser Schritt für Schritt-Methode erleichterst du dir die Arbeit, falls ein Fehler auftaucht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.