LTS-Version

Wie auch andere Linux-System stellt Ubuntu unterschiedliche Distributionen (auch Flavors genannt) für bestimmte Einsatzgebiete zur Verfügung, zum Beispiel Lubuntu für alte Computer, Ubuntu Server für Admins und Ubuntu Studio für Musiker und andere Kreative. Jede Distribution wird im April und Oktober neu aufgelegt, und das nennt sich dann erstmal Version.

  • Aktuelle Version: 16.10 Yakkety Yak (Release Oktober 2016)
  • Zukünftige Version: 17.04 Zesty Zerus (Release April 2017)

LTS Zyklus

Alle zwei Jahre erscheint für jede Distribution eine besonders stabile LTS-Version. Die Programmpakete hierfür stammen hauptsächlich aus dem Archiv von Debian Testing.

  • Aktuelle LTS-Version: 16.04 Xenial Xerus (Release April 2016)
  • Zukünftige LTS-Version: 18.04 noch namenlos (Release April 2018)

LTS Upgrade

Normalerweise kann bei Ubuntu immer nur zur nächsten Version upgegradet werde, also z.B von 16.10 auf 17.4. Ausnahme: Bei LTS-Versionen funktiert das Springen im Rhythmus von zwei Jahren. Man kann also direkt von 14.4 auf 16.4 springen, allerdings nicht auf das erste Release von Xenial Xerus, sondern auf das jeweils aktuelle Pointrelease!

LTS Supportzeitraum

Nicht-LTS-Versionen werden nur 9 Monate unterstützt. Der Zeitraum für den Support der aktuelle LTS-Version 16.4 Xenial Xerus liegt zwischen 3 und 5 Jahren:

  • 3 Jahre werden unterstützt: Lubuntu, Xubuntu, Ubuntu Gnome, Ubuntu Studio
  • 5 Jahre werden unterstützt: Standardversion, Kubuntu und Ubuntu Server

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.