Der eigene Onlineshop

DIY = Do it Yourself! Mit WordPress ist der eigene Onlineshop schnell und kostengünstig aufgesetzt, und genau darum geht es in diesem Blog! Ums Selbermachen – und erst dann um Marketing und SEO! Das spricht für einen Shop auf WordPress-Basis:

  • WordPress ist kostenlos, die nötigen Shop-Plugins sind ebenfalls kostenlos oder günstig zu haben
  • Mit einem WordPress kannst du von Beginn an einen Shop mit eigener Domain belegen: www.shopname.de. Du bezahlst dabei nur die relativ niedrigen Providergebühren. Für 5 Euro im Monat bekommst du schon ausreichenden Webspace.
  • WordPress lässt sich einfach installieren und konfigurieren
  • Mit WooCommerce und wpShopGermany stehen zwei leistungsfähige Shop-Plugins zur Verfügung. Mit den Erweiterungen WooCommerce Germanized oder WooCommerce German Market passt du deinen Shop für den rechtskonformen Betrieb in Deutschland an. Beim Einsatz von wpShopGermany ist schon alles erledigt.
  • WordPress hat eine nette und kompetente Community. Schau doch einfach mal bei einem Meetup vorbei! Fragen stellen ist natürlich auch auf diesem Blog erlaubt und erwünscht 😉

WordPress-Shop vs Mietshop

Was ist nun der Vorteil gegenüber einem Mietshop? Mit dem eigenen Shop bist Du unabhängig von Amazon, eBay, DaWanda und Shopify! Keine monatlichen Gebühren und keine Abhängigkeit von den ABG der Shop-Plattformen. Du musst dich nicht an die Regeln der Plattform-Anbieter halten und bist raus aus dem Käfig! Do It Yourself!

Ähnliche Beiträge auf onlineshop-DIY:

2 Gedanken zu „Der eigene Onlineshop

  1. Mein Senf dazu: die reinen laufenden Kosten sind wirklich sher günstig, aber auch der Zeitaufwand sollte nicht unterschätzt werden.
    Die Installation von WordPress und WC geht erstmal fix, nur heißt das noch lange nicht, dass der Shop dann auch schon läuft. Das mindeste zur Rechtssicherheit ist dann noch WGM oder WCGM! Dann kommt noch eine beseres Theme von Envato hinzu, eine SSL-Verschlüsselung und diverse Plugins und Anpassungen. Ich denke nicht, das jeder mit CSS und PHP vertraut ist, der eigentlich nut schnell was verkaufen möchte! Es braucht eine gewisse ZIet, sich da einzuarbeiten, und in dieser Zeit könnte man auch beim Spargelstechen Geld verdienen 😉
    Hinzu kommen Probleme bei größerten Updates und Releases. Be einem Shop mit 5 Produkten ist das kein Problem, aber ich würde keine Schraubenshop mit 5000 Sorten mit WC aufsetzen.
    Übel auf die Nase fallen kann man auch mit dem falschen Provider bzw. dem falschen Paket! Mit 128MB PHP oder weniger individuellem Speicher läuft die Seite nämlich gar nicht oder ziemlich mau, was aufs selbe rausläuft! Der Kunde springt dann schnell ab, bzw.die Seite wird bei google gar nicht gefunden.
    Also bitte mal den Ball flach halten! Einfach installieren: Ja, aber einfach konfigurieren, nein!
    Soweit mein Senf dazu! Oskar

    • Hallo Oskar,
      vielen Dank für deinen Beitrag,
      wahrscheinlich hast du bei Envato (Themeforest) ein echtes Monstertheme erwischt, mit 5 Plugins im Gepäck, und dann den Provider-Support kontaktieren müssen? Ist mir auch schon passiert, aber das sind Kinderkrankheiten!
      Dranbleiben, daran scheitert ein Shopprojekt nicht! Gehe nicht zum Spargelstechen 😉
      Grüße,
      Bernd Schmitt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.